Wohnungseigentum als Kapitalanlage

28.02.2021
Lesezeit ca. 1 min
0 Kommentare

Sie möchten eine Immobilie als Kapitalanlage kaufen? Oder Sie sind bereits Vermieter? In unserer Blogreihe über das Wohnungseigentum finden Sie grundlegende Informationen, die für Sie als Vermieter interessant sein dürften. Wir beginnen mit der Nebenkostenabrechnung und beleuchten umlagefähige und nicht umlagefähige Betriebskosten sowie die Fristen für die Zahlung und Erstellung der Abrechnung.

Verlinken Sie gerne unseren Artikel auf Ihrer Webseite oder Ihrem Blog! :-)

<a href="https://investby.immo/wohnungseigentum" target="_blank">Wohnungseigentum als Kapitalanlage | Investby.Immo</a>

Wer schreibt hier?
Wir sind selbst Kapitalanleger auf dem Weg zur finanziellen Freiheit. In unserem Blog schreiben wir über Immobilien und Vermögensaufbau. Falls Sie Interesse an einer Kooperation haben, kontaktieren Sie uns gerne.
Bekannt aus
Partner werden
Kennen Sie schon unser Partnerprogramm? Wir bieten ein eigenes Lifetime Affiliate Programm mit 10% Provision, bei dem Sie echtes passives Einkommen generieren können.
Gastbeitrag schreiben
Möchten Sie einen Gastbeitrag für uns verfassen? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme mit einer kurzen Vorstellung Ihrer Artikelidee.

Verlieren Sie auch manchmal den Überblick?

Volle Kontrolle über Ihre Renditeimmobilien mit unserem Investmentanalyzer
berechnen & analysieren
planen & kontrollieren
Zum Investmentanalyzer
Mehr zum Thema
28.02.2021
Lesezeit ca. 7 min
Grundlegende Informationen für Vermieter zur Nebenkostenabrechnung. Man unterscheidet zwischen umlagefähigen und nicht umlagefähigen Betriebskosten. Die umlagefähigen können auf den Mieter umgelegt werden, sofern dies korrekt im Mietvertrag vereinbart wurde. Die nicht umlagefähigen Betriebskosten sind immer vom Vermieter zu tragen.
Kommentar hinterlassen
Ihre E-Mail-Adresse von Ihrem Benutzerkonto wird natürlich nicht veröffentlicht.
Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.
0 Kommentare