Blogreihe zum Thema Immobilienkauf für Immobilien Investoren

28.02.2021
Lesezeit ca. 2 min
0 Kommentare
Blogreihe zum Thema Immobilienkauf für Immobilien Investoren. Wir werden verschiedene Faktoren beim Immobilienkauf genauer beleuchten, damit Sie als Immobilien Investor Ihren Immobilienkauf besser planen können.

Was sollte man beim Immobilienkauf beachten?

Beim Immobilienkauf gibt es viele Dinge, denen man Beachtung schenken sollte. In dieser Blogreihe versuchen wir, Ihnen nützliche Tipps und Hinweise zu geben, die Sie vor dem Immobilienkauf überprüfen können, um festzustellen, ob die Immobilie tatsächlich zu Ihren Vorstellungen und insbesondere zu Ihrem persönlichen Investmentplan passt. Im Allgemeinen gilt: wenn Sie Immobilien besichtigen und Unterlagen anfordern, stellen Sie lieber zu viele Fragen als zu wenige. Und wenn Sie etwas als besonders wichtig erachten, lassen Sie es sich am besten schriftlich geben.

Wir starten unsere Blogreihe mit den Immobilienkauf Nebenkosten:

Was sind die Immobilienkauf Nebenkosten?

Beim Immobilienkauf fallen Nebenkosten an, die prozentual vom Kaufpreis, bzw. von der Bemessungsgrundlage berechnet werden. Je nach Immobilienwert können hier beachtliche Beträge zusammenkommen. Als Immobilien Investor ist es daher eine gute Idee, sich die Frage zu stellen, ob die Immobilienkauf Nebenkosten in der Finanzierung berücksichtigt werden sollen. Die Immobilienkauf Nebenkosten sind:

  • Die Grunderwerbsteuer; sie beträgt in Deutschland abhängig vom Bundesland zwischen 3,5% und 6,5% der Bemessungsgrundlage. Zum Berechnen der Grunderwerbsteuer steht Ihnen unser kostenfreier Grunderwerbsteuer Rechner zur Verfügung.
  • Die Notar- und Grundbuchkosten, die in Deutschland ca. 2% der Bemessungsgrundlage betragen (je nach Umfang der Dienstleistungsschritte, für die der Notar in Anspruch genommen wird) und
  • eventuell die Maklercourtage, falls ein Makler beauftragt wurde. Im Mai 2020 wurde ein neues Gesetz verabschiedet, nach dem der Käufer nur noch die Hälfte der Maklerprovision zu zahlen hat.

Werden die Erwerbsnebenkosten bei Investby.Immo in der Suche berücksichtigt?

Ja, in der Nettomietrendite, die Sie als Suchparameter in unserer Immobiliensuche nach Immobilien Investments für Renditeimmobilien verwenden können, werden sowohl die Grunderwerbsteuer als auch die Notar- und Grundbuchkosten berücksichtigt. Der Wert für die Grunderwerbsteuer wird basierend auf den Adressangaben des Anbieters nach Bundesland automatisch berechnet und die Notar- und Grundbuchkosten werden konservativ mit 2% vom Kaufpreis abgeschätzt.

Verlinken Sie gerne unseren Artikel auf Ihrer Webseite oder Ihrem Blog! :-)

<a href="https://investby.immo/immobilienkauf" target="_blank">Blogreihe zum Thema Immobilienkauf für Immobilien Investoren | Investby.Immo</a>

Wer schreibt hier?
Wir sind selbst Kapitalanleger auf dem Weg zur finanziellen Freiheit. In unserem Blog schreiben wir über Immobilien und Vermögensaufbau. Falls Sie Interesse an einer Kooperation haben, kontaktieren Sie uns gerne.
Bekannt aus
Partner werden
Kennen Sie schon unser Partnerprogramm? Wir bieten ein eigenes Lifetime Affiliate Programm mit 10% Provision, bei dem Sie echtes passives Einkommen generieren können.
Gastbeitrag schreiben
Möchten Sie einen Gastbeitrag für uns verfassen? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme mit einer kurzen Vorstellung Ihrer Artikelidee.

Verlieren Sie auch manchmal den Überblick?

Volle Kontrolle über Ihre Renditeimmobilien mit unserem Investmentanalyzer
berechnen & analysieren
planen & kontrollieren
Zum Investmentanalyzer
Kommentar hinterlassen
Ihre E-Mail-Adresse von Ihrem Benutzerkonto wird natürlich nicht veröffentlicht.
Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.
0 Kommentare